Dienstag, 6. Dezember 2016

Εὐαγγέλιον Κατὰ Μᾶρκον, Κεφ. 9 - Markusevangelium 9


1 κα λεγεν ατος μν λγω μν τι εσν τινες δε τν στηκτων οτινες ο μ γεσωνται θαντου ως ν δωσιν τν βασιλεαν το θεο ληλυθυαν ν δυνμει
1 Und (er) sagte ihnen: Amen, (ich) sage euch dass: (Es) sind einige hier, der Stehenden, diejenigen (werden) keinesfalls, nicht, schmecken Tod, bis auch (sie) sehen das Königreich des Gottes gekommen in Kraft.



2 κα μετ μρας ξ παραλαμβνει ησος τν Πτρον κα τν Ἰάκωβον κα τν ωννην κα ναφρει ατος ες ρος ψηλν κατ’ δαν μνους κα μετεμορφθη μπροσθεν ατν
2 Und nach sechs<->Tagen mitnimmt der Jesus den Petrus und den Jakobus und Johannes und (er) hinaufbringt sie in (einen) hohen<->Berg eigens<->für (sich) allein. Und (er wurde) umgeformt (im) Vordergrund (vor) ihnen.

3 κα τ μτια ατο γνετο στλβοντα λευκ λαν οα γναφες π τς γς ο δναται οτως λευκναι
3 Und die Gewänder (von) ihm wurden glänzend, sehr<->weiß, wie-sie (ein) Walker auf der Erde nicht vermag, derart (zu) weißen.

4 κα φθη ατος λας σν Μωϋσε κα σαν συλλαλοντες τ ησο 
4 Und (zu) sehen (gab sich) ihnen Elija gemeinsam (mit) Mose, und (sie) waren gemeinsam-redend (zu) dem Jesus.

5 κα ποκριθες Πτρος λγει τ ησο αββ καλν στιν μς δε εναι κα ποισωμεν τρες σκηνς σο μαν κα Μωϋσε μαν κα λίᾳ μαν
5 Und bescheidend, der Petrus sagt dem Jesus: Rabbi, fein ist uns, hier (zu) sein, und wir (sollten) machen drei Tabernakel, dir eins und Mose eins und Elija eins.

6 ο γρ δει τ ποκριθ κφοβοι γρ γνοντο
6 Nicht nämlich (er) ersah, was (er) bescheiden (sollte), tief-verängstigt nämlich waren (sie).

7 κα γνετο νεφλη πισκιζουσα ατος κα γνετο φων κ τς νεφλης οτς στιν υἱός μου γαπητς, κοετε ατο 
7 Und (es) wurde (eine) Wolke, überschattend sie, und (es) wurde (eine) Stimme aus der Wolke: Dies ist der Sohn (von) mir, der geliebte. Hört ihn!

8 κα ξπινα περιβλεψμενοι οκτι οδνα εδον ε μ τν ησον μνον μεθ’ αυτν
8 Und plötzlich, (sie) umhererblickt (habend), nicht-mehr niemanden sahen (sie), wenn nicht den Jesus allein mit ihnen-selbst.


9 κα καταβαινντων ατν κ το ρους διεστελατο ατος να μηδεν εδον διηγσωνται ε μ ταν υἱὸς το νθρπου κ νεκρν ναστ 
9 Und (als) hinabsteigend sie aus dem Berg (waren), (er) anordnete ihnen, auf-dass (sie) niemandem, das (was sie) gesehen (hatten), übermittelten, wenn nicht, sobald der Sohn des Menschen aus Verstorbenen auferstanden (ist).

10 κα τν λγον κρτησαν πρς αυτος συζητοντες τ στιν τ κ νεκρν ναστναι
10 Und das Wort festhielten (sie) zu ihnen-selbst untersuchend, was (es) ist, das „aus Verstorbenen auferstehen“.

11 κα πηρτων ατν λγοντες τι λγουσιν ο γραμματες τι λαν δε λθεν πρτον
11 Und (sie) befragten ihn, sagend dass: (Es) sagen die Schriftgelehrten dass: Elija – bindend! - kommt zuerst.

12 δ φη ατος λας μν λθν πρτον ποκαθιστνει πντα κα πς γγραπται π τν υἱὸν το νθρπου να πολλ πθ κα ξουδενηθ 
12 Der aber erklärte ihnen: Elija wirklich gekommen (war) zuerst, wiederherstellte alle. Und wie (ist) geschrieben über den Sohn des Menschen, auf-dass vieles (er) leidet und verachtet (wird)?

13 λλ λγω μν τι κα λας λλυθεν κα ποησαν ατ σα θελον καθς γγραπται π’ ατν
13 Jedoch (ich) sage euch dass: Auch Elija (ist) gekommen und (sie haben) gemacht (mit) ihm, was (sie) wollten, so-wie geschrieben (ist) über ihn.



14 κα λθντες πρς τος μαθητς εδον χλον πολν περ ατος κα γραμματες συζητοντας πρς αυτος
14 Und gekommen zu den Schülern, (sie) sahen viel<->Menge um sie und Schriftgelehrte, untersuchend zu sich-selbst.


15 κα εθς πς χλος δντες ατν ξεθαμβθησαν κα προστρχοντες σπζοντο ατν
15 Und sogleich all die Menge, gesehen (habend) ihn, erstaunten, und hinzurennend grüßten (sie) ihn.

16 κα πηρτησεν ατος τ συζητετε πρς αυτος
16 Und (er) befragte sie: Was untersucht (ihr) zu euch-selbst?

17 κα πεκρθη ατ ες κ το χλου διδσκαλε νεγκα τν υἱόν μου πρς σ χοντα πνεμα λαλον
17 Und (es) beschied ihn einer aus der Menge: Lehrer, (ich) brachte den Sohn (von) mir zu dir, (er) habend (einen) nicht-redenden<->Geist,

18 κα που ἐὰν ατν καταλβ ῥήσσει ατν κα φρζει κα τρζει τος δντας κα ξηρανεται κα επα τος μαθητας σου να ατ κβλωσιν κα οκ σχυσαν
18 und wo, falls ihn (er) runternimmt, reißt (er) ihn und (er) schäumt und knirscht die Zähne und trocken-(wird). Und (ich) sagte (es) den Schülern (von) Dir, auf-dass ihn (sie) rauswerfen, und nicht stark-(waren sie).

19 δ ποκριθες ατος λγει γενε πιστος ως πτε πρς μς σομαι ως πτε νξομαι μν φρετε ατν πρς με
19 Der aber, bescheidend ihn, sagte: O misstrauische<->Generation! Bis wann zu euch (soll ich) sein? Bis wann aufhabe (ich) euch? Bringt ihn zu mir!

20 κα νεγκαν ατν πρς ατν κα δν ατν τ πνεμα εθς συνεσπραξεν ατν κα πεσν π τς γς κυλετο φρζων
20 Und (sie) brachten ihn zu ihm. Und gesehen (habend) ihn, der Geist sofort zusammen-zerrte ihn und, gefallen auf die Erde, (wurde er) gewälzt, schäumend.

21 κα πηρτησεν τν πατρα ατο πσος χρνος στν ς τοτο γγονεν ατ δ επεν κ παιδιθεν
21 Und (er) befragte den Vater (von) ihm: Wieviel Zeit ist, wie dies geworden (ist) ihm? Der aber sagte: Aus (der) Kindchen(zeit)!

22 κα πολλκις κα ες πρ ατν βαλεν κα ες δατα να πολσ ατν λλ’ ε τι δν βοθησον μν σπλαγχνισθες φ’ μς
22 Und vielmals auch in Feuer ihn (er) warf und in Wasser, auf-dass (er) vernichte ihn. Jedoch, wenn etwas (du) vermagst, zu-Hilfe-eile uns, (dich) erbarmt (habend) über uns!

23 δ ησος επεν ατ τ ε δν πντα δυνατ τ πιστεοντι 
23 Der aber, Jesus, sagte ihm: Das "Wenn (du) vermagst"? … Alles möglich (ist) dem Vertrauenden. 

24 εθς κρξας πατρ το παιδου λεγεν πιστεω βοθει μου τ πιστίᾳ 
24 Sogleich, kreischend, der Vater des Kindchens sagte: (Ich) vertraue! Zu-Hilfe-eile meinem, dem Misstrauen!



25 δν δ ησος τι πισυντρχει χλος πετμησεν τ πνεματι τ καθρτ λγων ατ τ λαλον κα κωφν πνεμα γ πιτσσω σοι ξελθε ξ ατο κα μηκτι εσλθς ες ατν
25 Gesehen (habend) aber der Jesus, dass zusammenrennt (eine) Menge, (er) Ehre-gebietend(-verwarnte) den Geist, den unreinen, sagend ihm: (Du), der nicht-redende und taube Geist, ICH befehle dir: Rauskomm aus ihm und nicht-mehr hineinkomm in ihn!

26 κα κρξας κα πολλ σπαρξας ξλθεν κα γνετο σε νεκρς στε τος πολλος λγειν τι πθανεν
26 Und gekreischt und viel gezerrt (habend), rauskam (er). Und (er) wurde wie-wenn verstorben, so-dass die Vielen sagten dass: (Er) zu-Tode(-kam).

27 δ ησος κρατσας τς χειρς ατο γειρεν ατν κα νστη
27 Der aber, Jesus, festhaltend die Hand (von) ihm, erweckte ihn, und aufstand (er).

28 κα εσελθντος ατο ες οκον ο μαθητα ατο κατ’ δαν πηρτων ατν τι μες οκ δυνθημεν κβαλεν ατ 
28 Und (als) hineingekommen (war) er in (ein) Haus, die Schüler (von) ihm eigens<->für (sich) befragten ihn dass: Wir nicht vermochten, rauszuwerfen ihn!

29 κα επεν ατος τοτο τ γνος ν οδεν δναται ξελθεν ε μ ν προσευχ 
29 Und (er) sagte ihnen: Dieser, der Genus, in nichts vermag, rauszukommen, wenn nicht im Gebet.



30 κκεθεν ξελθντες παρεπορεοντο δι τς Γαλιλαας κα οκ θελεν να τις γνο 
30 Und-von-dort rausgekommen, vorbeigelangten (sie) durch das Galiläa, und nicht wollte (er), auf-dass jemand (es) erkenne.

31 δδασκεν γρ τος μαθητς ατο κα λεγεν ατος τι υἱὸς το νθρπου παραδδοται ες χερας νθρπων κα ποκτενοσιν ατν κα ποκτανθες μετ τρες μρας ναστσεται
31 (Er war) lehrend nämlich die Schüler (von) ihm und sagte ihnen dass: Der Sohn des Menschen (wird) übergeben in Hände (von) Menschen und umbringen (werden sie) ihn, und umgebracht nach drei Tagen (wird er) auferstehen.

32 ο δ γνουν τ ῥῆμα κα φοβοντο ατν περωτσαι
32 Die aber verkannten den Spruch. Und (sie) ängstigten (sich), ihn (zu) befragen.

33 κα λθον ες Καφαρναομ κα ν τ οκίᾳ γενμενος πηρτα ατος τ ν τ δ διελογζεσθε
33 Und (er) kam nach Kaphar-Naoum. Und in dem Haus geworden, befragte (er) sie: Was - auf dem Weg - (ihr wart) erörternd?

34 ο δ σιπων πρς λλλους γρ διελχθησαν ν τ δ τς μεζων
34 Die aber schwiegen. Zu (den) jeweils-anderen nämlich (hatten sie) erläutert auf dem Weg, wer größer (sei).

35 κα καθσας φνησεν τος δδεκα κα λγει ατος ε τις θλει πρτος εναι σται πντων σχατος κα πντων δικονος
35 Und (sich) gesetzt (habend), (er) (hinzu-)bestimmte die Zwölf und sagt ihnen: Wenn jemand will, (der) Erste sein, (er soll) sein (von) allen Letzter und aller Diener!

36 κα λαβν παιδον στησεν ατ ν μσ ατν κα ναγκαλισμενος ατ επεν ατος
36 Und genommen (habend ein) Kindchen, (er ließ) stehen es in Mitte (von) ihnen, und umarmt (habend) es, (er) sagte ihnen:

37 ς ν ν τν τοιοτων παιδων δξηται π τ νματ μου μ δχεται κα ς ν μ δχηται οκ μ δχεται λλ τν ποστελαντ με
37 Wer auch eines der diesartigen Kindchen empfängt auf den Namen (von) mir, mich empfängt. Und wer auch mich empfängt, nicht mich empfängt, jedoch den abgeordnet (Habenden) mich.



38 φη ατ ωννης διδσκαλε εδομν τινα ν τ νματ σου κβλλοντα δαιμνια κα κωλομεν ατν τι οκ κολοθει μν
38 (Es) erklärte ihm der Johannes: Lehrer, (wir haben) gesehen jemanden in dem Namen (von) Dir rauswerfend Dämonen und (wir) verwehrten (es) ihm, da nicht (er) folgt uns.

39 δ ησος επεν μ κωλετε ατν οδες γρ στιν ς ποισει δναμιν π τ νματ μου κα δυνσεται ταχ κακολογσα με
39 Der aber, Jesus, sagte: Nicht verwehrt (es) ihm! Niemand nämlich ist, der machen (wird eine) Kraft(-tat) auf den Namen (von) mir und vermögen (wird), schnell Schlechtes-zu-sagen (über) mich.

40 ς γρ οκ στιν καθ’ μν, πρ μν στιν
40 Wer nämlich nicht ist gegen uns, für uns ist.

41 ς γρ ν ποτσ μς ποτριον δατος ν νματι τι Χριστο στε μν λγω μν τι ο μ πολσ τν μισθν ατο 
41 Wer nämlich auch trinken (lässt) euch (einen) Trinkbecher (von) Wasser im Namen, dass (des) Christus (ihr) seid: Amen, (ich) sage euch, dass keinesfalls, nicht vernichtet (wird) der Lohn (von) ihm.

42 κα ς ν σκανδαλσ να τν μικρν τοτων τν πιστευντων καλν στιν ατ μλλον ε περκειται μλος νικς περ τν τρχηλον ατο κα ββληται ες τν θλασσαν
42 Und wer auch Anstoß(-gibt) einem der Kleinen, dieser, der vertrauenden, fein ist ihm eher, wenn umgelegt (ist ein) Mühl-(Stein) (von) Esel um den Hals (von) ihm und (er) geworfen (ist) in das Meer.

43 κα ἐὰν σκανδαλζ σε χερ σου πκοψον ατν καλν στν σε κυλλν εσελθεν ες τν ζων τς δο χερας χοντα πελθεν ες τν γενναν ες τ πρ τ σβεστον
43 Und falls Anstoß(-gibt) dir die Hand (von) Dir, abschlage sie! Fein ist Dir, verkürzt hineinzukommen in das Leben, als die zwei Hände habend, wegzukommen in die Gehennan, in das Feuer, das unauslöschliche.

45 κα ἐὰν πος σου σκανδαλζ σε πκοψον ατν καλν στν σε εσελθεν ες τν ζων χωλν τος δο πδας χοντα βληθναι ες τν γενναν
45 Und falls der Fuß (von) Dir Anstoß(-gibt) Dir, abschlage ihn! Fein ist Dir, hineinzukommen in das Leben lahm, als die zwei Füße habend, geworfen (zu werden) in die Gehennan.

47 κα ἐὰν φθαλμς σου σκανδαλζ σε κβαλε ατν καλν σ στιν μονφθαλμον εσελθεν ες τν βασιλεαν το θεο δο φθαλμος χοντα βληθναι ες τν γενναν
47 Und falls das Auge (von) Dir Anstoß(-gibt) Dir, rauswerfe es! Fein Dir ist, einäugig hineinzukommen in das Königreich des Gottes, als zwei Augen habend, geworfen (zu werden) in die Gehennan -

48 που σκληξ ατν ο τελευτ κα τ πρ ο σβννυται
48 wo der Wurm (von) ihr nicht verendet und das Feuer nicht erlischt.

49 πς γρ πυρ λισθσεται
49 All(jeder) nämlich (mit) Feuer (wird) gesalzen (werden)!

50 καλν τ λας ἐὰν δ τ λας ναλον γνηται ν τνι ατ ρτσετε χετε ν αυτος λα κα ερηνεετε ν λλλοις
50 Fein (ist) das Salz. Falls aber das Salz unsalzend wird, in was (wird) es zubereitet? Habt in euch-selbst Salz und friedlich(-seid) mit (den) jeweils-anderen!



Einführung - Kapitel  1 - 2 - 3 - 4 - 5 - 6 - 7 - 8 - 9 - 10 - 11 - 12 - 13 - 14 - 15 - 16

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen